NLP

NLP heisst Neuro-Linguistisches Programmieren und hat das Ziel, das Lernen zu lernen und die eigenen Potentiale zu entdecken.

Im NLP ist es üblich, herauszufinden, was genau den Unterschied macht, der zu einem positiven Ergebnis führt. Dieser Ansatz hat zur Folge, dass man nicht Schwächen abbauen will, sondern es geht darum, kontinuierlich und konsequent Ressourcen auszubauen, Stärken aufzubauen und ressourcen- und zielorientiert vorzugehen.

Diese Zielsetzung, nämlich Stärken aufzubauen, hat für die therapeutische Beziehung gerade bei der Lese- und Rechtschreibschwäche eine zentrale Bedeutung.

NLP hat die Strategien von „guten“ Rechtschreibern untersucht und festgestellt, dass schwache Rechtschreiber meist nur einen Sinn einsetzen, andere Sinne werden nur unkontrolliert und selten eingesetzt. „Gute“ Rechtschreiber nutzen ihre Sinne kontrollierter. In der Therapie wird gelernt, die Strategien der „guten“ Rechtschreiber zu nutzen und zu lernen.

In der Ergotherapie wenden wir uns ganz dem einzelnen Kind oder Jugendlichen zu und behandeln es als individuelle Persönlichkeit und konzentrieren uns auf die unverwechselbare Art seiner Lese- und/oder Rechtschreibschwäche.